Welches Wasser zum Reinigen von Photovoltaikmodulen?

Panele fotowoltaiczne

Die Sauberkeit von Photovoltaikmodulen ist ein entscheidender Faktor für deren Effizienz und Leistung. Schadstoffe wie Schmutz, Staub, Blätter und sogar Vogelkot können die Fähigkeit der Paneele, Sonnenlicht zu absorbieren, erheblich verringern, was wiederum zu einer geringeren Energieproduktion führt. Daher ist eine regelmäßige und effektive Reinigung unerlässlich. Es ist jedoch nicht weniger wichtig, die richtige Art von Wasser zu wählen, das für die Paneele sicher und effektiv ist. In diesem Artikel schauen wir uns an, welches Wasser sich am besten für die Reinigung von Photovoltaikmodulen eignet.

Demineralisiert vs. destilliertes Wasser

Für die Reinigung von Photovoltaikmodulen eignet sich am besten demineralisiertes oder destilliertes Wasser. Beide Wasserarten sind frei von Mineralien und Salzen, die nach dem Trocknen Ablagerungen auf der Plattenoberfläche hinterlassen können. Die Verwendung von demineralisiertem oder destilliertem Wasser minimiert das Risiko von Streifen und Flecken, die die Effizienz der Platten weiter beeinträchtigen könnten.

Demineralisiertes Wasser

Es handelt sich um Wasser, dem durch Prozesse wie Umkehrosmose oder Ionenaustausch die meisten seiner Mineralien und ionischen Salze entzogen wurden. Demineralisiertes Wasser ist weit verbreitet und wird häufig in der Industrie und im Haushalt zu Reinigungszwecken verwendet, wo es wichtig ist, die Ansammlung von Mineralien zu vermeiden.

Destilliertes Wasser

Bei der Herstellung von destilliertem Wasser wird es verdampft und anschließend kondensiert, wodurch nahezu alle Verunreinigungen und Mineralien entfernt werden. Destilliertes Wasser ist noch reiner als demineralisiertes Wasser, allerdings ist seine Herstellung energieintensiver und teurer, was sich auf seine Verfügbarkeit und seinen Preis auswirken kann.

Hartes Wasser – potenzielle Gefahr

Die Verwendung von hartem Wasser, d. h. Wasser mit hohem Kalzium- und Magnesiumgehalt, zur Reinigung von Photovoltaik-Modulen kann zur Bildung schwer entfernbarer Kalkablagerungen führen. Diese Ablagerungen beeinträchtigen nicht nur das Aussehen der Platten, sondern können auch deren Wirksamkeit beeinträchtigen. Daher wird empfohlen, zum Reinigen der Platten kein hartes Wasser direkt aus dem Wasserhahn zu verwenden.

Reinigungssysteme mit demineralisiertem Wasser

Auf dem Markt sind spezielle Reinigungssysteme für Solarmodule erhältlich, die demineralisiertes oder destilliertes Wasser verwenden. Diese Systeme verfügen häufig über Bürsten und andere Reinigungswerkzeuge, mit denen Verunreinigungen effektiv und sicher entfernt werden können, ohne dass die Gefahr einer Beschädigung der Platten besteht. Der Einsatz solcher Systeme empfiehlt sich insbesondere für die regelmäßige Wartung großer Photovoltaikanlagen.

Wasser zur Reinigung von Photovoltaikmodulen

Die Wahl des richtigen Wassertyps zur Reinigung Ihrer Solarmodule ist entscheidend für die Aufrechterhaltung ihrer Effizienz und Langlebigkeit. Entmineralisiertes oder destilliertes Wasser liefert die besten Ergebnisse und minimiert das Risiko, dass Rückstände zurückbleiben, die die Fähigkeit der Panels, Licht zu absorbieren, beeinträchtigen könnten. Die regelmäßige Reinigung mit entsprechendem Wasser ist eine Investition in die Effizienz und Langlebigkeit der gesamten Photovoltaikanlage.

Siehe auch:

Eine Frage haben? Schreiben!

13 + 12=

Sie wissen nicht, was Sie wählen sollen? Anruf!

Es gibt so viele Wasserenthärter auf dem Markt, dass Sie nicht wissen, was Sie wählen sollen? Sie möchten nicht zu viel für teure Werbekampagnen für Wasserenthärter bezahlen, suchen aber gleichzeitig nach einer effektiven Lösung? Ich bin hier, um dir zu helfen! Ich finde die passende Ausrüstung für Ihre Bedürfnisse.

Telefon: (+48) 532 916 941